Nachwuchskicker begeistern Zuschauer mit Toren, Tricks und Talent Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen-Praest veranstaltet am 13. und 14.01.2018 Jugendfussballturniere in der Reeser Dreifachturnhalle

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Nachwuchskicker begeistern Zuschauer mit Toren, Tricks und Talent

Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen-Praest veranstaltet am 13. und 14.01.2018 Jugendfussballturniere in der Reeser Dreifachturnhalle

 

Am letzten Wochenende veranstaltete die Jugendspielgemeinschaft Sportfreunde Bienen-Millingen-Praest ihr zweites Hallenturnier für Jugendmannschaften in der frisch renovierten Dreifachsporthalle in Rees. Das Interesse war groß, denn schon kurz nach der Einladungsphase hatten sich viele Vereine rückgemeldet. Mit packenden Spielen, toll herausgespielten Toren und hohem Einsatz begeisterten 56 Nachwuchsmannschaften Zuschauer und Fans in der an beiden Turniertagen fast immer gut gefüllten Dreifachturnhalle in Rees. „Die Turniertage waren ein voller Erfolg. Die Kids sind mit hoher Begeisterung bei der Sache. Wir haben klasse Spiele und richtig gute Kicker gesehen“, ist Jugendleiterin Petra Baumann von den Darbietungen der jungen Kicker richtig begeistert.

Organisatorische Schwierigkeiten gab es im Vorfeld, da keine Schiedsrichter zur Verfügung standen, denn die spielten ihrerseits ein eigenes Fußball-Turnier aus. Los ging es am Samstagmorgen mit dem Turnier der E2-Jugend. Aufgrund des Schiedsrichtermangels wurde das Turnier kurzfristig auf den Fair-Play-Modus umgestellt, denn den kennen die Kinder alle noch aus ihrer Bambini-Zeit. Und es klappte erstaunlich gut, es gab wenig kritische Entscheidungen und entsprechend wurde viel Fußball gespielt. Erwartungsgemäß setzte sich der PSV Wesel durch, allerdings war das 1:0 gegen die E2 des Gastgebers denkbar knapp, Dritter wurde der VfL Rhede vor der DJK Lowick. Parallel dazu hatten die Eltern für ein reichhaltiges Frühstück gesorgt, später gab es leckere Kuchen und Waffeln, und das war nötig, denn für die Organisatoren waren die Turniertage lang.
Anschließend spielten 8 F2-Mannschaften in 2 Gruppen im Fair-Play-Modus, die Veranstalter freuten sich besonders über die Gäste aus dem linksrheinischen Fußballkreis, denn von da kamen Mannschaften von Viktoria Goch und dem 1.FC Kleve. Die Kinder hatten Spaß, die vielen mitgekommenen Eltern, Großeltern und Freunde füllten die Tribüne reichlich. Ab ca. 15.00 Uhr kamen die D-Jugendlichen zum Einsatz. Auch hier wurde in 2 Gruppen gespielt. In Gruppe A gab es ein Novum, denn alle Mannschaften waren punktgleich, hier entschied am Ende das Torverhältnis über das Weiterkommen. In einem spannenden Finale gewann die D1 von PSV Wesel knapp mit 5:4 gegen die JSG Dingden/Lankern.
 

Ab 18.00 Uhr kamen immer mehr ältere Jugendliche in die Halle, denn gegen 19.00 Uhr begann der Budenzauber der A-Jugendlichen. In 2 Gruppen wurde im Wechsel die Platzierungen ausgespielt, danach wurde in der Finalrunde der Turniersieger ermittelt. Leider war die Veranstaltung der A-Jugendlichen wenig besucht, hier gab es zur Enttäuschung der Spieler und Betreuer große Lücken auf der Tribüne, obwohl guter Fußball gespielt wurde. Verantwortlich dafür waren nicht nur die Leistungsklassenteams von Viktoria Winnekendonk, Viktoria Goch und der  SV Brünen. Überraschend stark zeigte sich auch die JSG Emmerich, die sich im letzten Spiel mit einem 2:1 gegen Goch durchsetzen konnte und über den 2. Gruppenplatz in die Finalrunde gelangte, am Ende belegten sie den dritten Platz.

A-Jugendfinale wird in der letzten Sekunde entschieden

In einem packenden Finale zwischen der DJK Rhede und Viktoria Winnekendonk endete das A-Jugendturnier am Samstagabend. Hierbei bezwang die Viktoria aus Winnekendonk die DJK Rhede mit 3:2. DJK Rhede sah dabei nach einer 2:0 Führung und einer bis dato gegentorfreien Spielbilanz aus Vorrunde und Halbfinale bereits als der sichere Sieger aus, als die Entscheidung zu Gunsten der Linksrheiner in buchstäblich letzter Sekunde fiel.

 

Der Sonntagmorgen begann mit dem Turnier der E1-Junioren, hier wurde analog zum E2-Turnier auch ohne Schiedsrichter gespielt. Nach einer spannenden Hinrunde waren Vrasselt und Rhede punkt- und torgleich, so musste das einzige Siebenmeterschießen herhalten, damit sich ein Team fürs Halbfinale qualifiziert. Rhede gewann glücklich und spielte mit TUS Stenern, Hünxe und dem TUB Bocholt um den Turniersieg. Im Finale setzte sich Stenern gegen Rhede sicher durch.

Kleine Kicker mit großer Begeisterung

Die jüngsten Teilnehmer an den Turniertagen liefen ab ca. 12.30 Uhr, zur besten Kaffeezeit auf, bei ihrem Turnier in 2 Gruppen brachten sie die Tribünengäste zum Jubeln. Eltern, Großeltern und Freunde unterstützen die Nachwuchskicker enthusiastisch bei den Spielen. „Auch bei den Bambini haben wir klasse Sport mit purer Begeisterung gesehen“, freut sich Jugendvorstand Steven Sehm über die Darbietungen und das Auftreten der jungen Garde. Am Ende freuten sich die Kinder alle über eine Urkunde „1. Platz“ und noch mehr über ihre Goldmedaille, die es für alle mitspielenden Kinder gab.


F-Jugendturnier liefert Fair Play und tolle Spiele

Den Turnierabschluss bildete das Turnier der F1-Jugend, auch dort traten insgesamt 8 Mannschaften in 2 Gruppen gegeneinander an. Bei den F-Jugendlichen konnten die Zuschauer spannende Spiele verfolgen und sich an gelungenen Kombinationen erfreuen. „Das Spielverständnis einzelner Mannschaften und die individuellen Fähigkeiten einiger Spieler sind bemerkenswert. Da werden auch bei den ganz jungen Fußballern schon richtig gute Leistungen gezeigt und dies im Fair Play-Modus“, ist JSG Vorstandsmitglied Heinz Tempels richtig angetan.

 

Turnierorganisator Tobias Hesseling konnte mit der Durchführung sehr zufrieden sein, besonders der Einsatz des C-Jugendspielers Luis Schlaghecken (13 Jahre) als Turnierleitung (mit Unterstützung des Jugendleiters) war bemerkenswert, denn er  machte seine Sache wiederholt gut. Insgesamt war er an den Turniertagen fast 18 Stunden im Einsatz, darüber freute sich insbesondere Jugendleiter Torsten Neek. Neek konnte nicht nur auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken, sondern bekam viel Lob von den Gästen, verbunden meistens mit einer pauschalen Anmeldung für das Turnier im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.